Gegrillter Salat

Warum nicht auch mal Salat grillen? Nachdem ich nun einige Rezepte gelesen und ausprobiert hatte wurde es Zeit für ein eigenes Rezept. Also los geht es: Was brauchen wir dafür? Gar nicht mal so viel, in meinem Fall für zwei Portionen: 2 Romana Salatherzen, 40 g Parmesan (frisch gerieben), 2 EL Sonnenblumenkerne, etwas Pfeffer.
Durch den Parmesan , die Viniagrette und die Sonnenblumenkerne schmeckt der gegrillte Salat richtig aromatisch und die unterschiedlichen Aromen sorgen für eine kleine Geschmacksexplsion im Mund.

Dann mal viel Spaß beim nachmachen und guten Hunger.

Zutaten
Für den Salat:

  • 40 g Parmesan frisch gerieben
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • Pfeffer

Für die Vinaigrette

  • 2 EL Apfelessig oder anderen Fruchtessig je nach Geschmack
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Senf
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeer
  • 1 Prise Zucker
Anleitungen
1. Sonnenblumenkerne anrösten.

Als erstes rösten wir unsere Sonnenblumenkerne an. Ich erledige dies auf meiner Feuerplatte aber in der Pfanne geht das natürlich genauso gut.
Sonnenblumenkerne anrösten

 2. Vinaigrette herstellen

Essig, Senf, Salz, Pfeffer, Zucker mit dem Schneebesen verrühren bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Öl tropfenweise darunterschlagen und für 10 Minuten ziehen lassen. Vinaigrette mit Salat mischen oder zum Salat reichen.

 3. Salat zubrereiten:

Zunächst halbieren wir die Romana-Salatherzen und bestreichen die Schnittächen mit etwas Olivenöl. Beim Grillen der Salatherzen muss man ein wenig Vorsichtig sein, da der Salat besonders hitzeempndlich ist. Allerdings eine zu niedrige Temperatur darf im Grill aber auch nicht sein, da die Schnittächen leichte Röstaromen erhalten sollen. Etwa 3-4 Minuten direkte Hitze bei rund 180 Grad Celsius sind perfekt um den Salat im Grill bei geschlossenem Deckel anzurösten, oder aber in meinem Fall auf der Feuerplatte.
Romanasalat halbiert

Sobald die Salatherzen auf der Schnittäche leicht gebräunt sind, werden sie gewendet und auf der Feuerplatte in eine kühlere Zone gelegt, (Im Grill werden die Hälften in den indirekten Bereich des Grills gelegt), mit Parmesan bestreut und leicht gepfeffert. Danach kommt eine Edelstahlform vom Schwedischen Möbelhaus als Deckel zum einsatz, diese legen wir, als Deckel, über den Salat. Bei geschlossenem "Deckel" werden die Salatherzen etwa 10 Minuten indirekt gegrillt, bis der Parmesan zu schmilzen beginnt.
Salatherzen gepfeffert und mit Parmesan bestreut


Die Salatherzen sollten nicht zu lange auf dem Grill verweilen, da sie sonst zu trocken werden. Es reicht aus wenn der Parmesan leicht angeschmolzen ist. Der Salat sollte in jedem Fall warm serviert werden. Kurz vor dem Servieren träufelt man etwas von der Vinaigrette über den Salat und gibt ein paar Sonnenblumenkerne über den Salat.
Gegrillter Salat mit Cordonblue Rollbraten und Rosmarinkartoffeln

 

Authoreninformation
Autor: Mario`s-BBQWebsite: http://www.marios-bbq.de
Schreiberling
Über mich
Grillen, Backen und Kochen sind mein Hobby und meine Leidenschaft.
Gerne Dürft Ihr mir ein Kommentar da lassen
Weitere Artikel von mir